Monatsarchiv: Juli 2011

30% in 3 Jahren – warum noch bloggen? Verdienen wir an Griechenland?

Am 20.07.2011 gab es im Deutschlandfunk eine schöne Diskussion mit Teltschik, Verheugen und einem Prof. Karl-Otto Lenz (ehem. Generalanwalt am Europ. Gerichtshof) zur Eurokrise am Vorabend des (mal wieder) Brüsseler Gipfels. Jo Leinen, heute für die SPD im EP, früher mal Wortführer des BBU (Bund Bürgerinitiativen Umweltschutz, Anfang der 80er) durfte auch mitdiskutieren.

Zum Glück habe ich die mp3-Datei kurz nach der Sendung abgespeichert (die Webspace-Erweiterung bei wordpress muß ich erst noch buchen, dann gibt es die mp3-Datei hier – besser: ich lade die mp3 auf youtube hoch und verlinke dann, in ein paar Tagen)(Nachtrag am 02.09.: dank dem kostenlosen und ohne Anmeldung – Hoster namens file-upload.net gibt es die 20-MB-mp3 hier), heute gibt es sie beim dlf nicht mehr zum download. Das ist 42 min Geschwalle, v.a. von Verheugen, den Leuten Sand-in-die-Augen-streuen. Vor dem Verheugen muß man Angst haben, von dem Teltschik glaubt man, daß er Kaliber hat und viiiel mehr weiß, als er rausläßt, der Jo Leinen scheint seine besten Zeiten hinter sich zu haben. Der Teltschik hat Körper wie ein zigJahre alter Bordeaux, der immer noch Steigerungspotential hat, Jo Leinen bleibt flach wie ein billiger Müller-Thurgau, den man besser schon vor 3 Jahren zum Kochen genommen hätte. Der Verheugen ist reines, süßliches Glykol, wäre die Flasche nur zugeblieben und gleich dem Staatsanwalt übergeben worden wg. Untreue im Amt.

Man muß sich diese 42 Minuten mp3 nicht antun, auch wenn sie sehr erhellend sind. Kürzer geht es mit diesem Klartext-Artikel Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Eurokrise

Verkehrsausschuß: wesentliche Sitzung verpaßt. Verwaltung immer noch Auto- und Betonfixiert. Dietwegtrasse immer noch ante portas und in den Köpfen

Beruflich verhindert: wo bis letzte Woche 3 Leute gut beschäftigt waren,  gebe ich diese Woche ein Solo – Einkauf eines Obst- und Gemüsehandels mit 7 Mio Jahresumsatz – 150 Artikel, die im Durchschnitt 2x pro Woche umgeschlagen werden, z.T. mehrere Lieferanten pro Artikel, richtig gut zu tun, hohe Konzentration ohne Unterbrechung, schnelles Reagieren, Spotmarkt, Angebote erstellen, Bestand verwalten, Telefonate bis zum Abwinken.

Deswegen es gestern nicht in den BVU-Ausschuß nicht geschafft, aber ein anderer, der auf Verkehrsentwicklungsplan Reutlingen einen Bericht in schwäbisch hinterlassen hat, etwas schwierig zu lesen, v.a. für die Mihigruler von nördlich des Mains ;-), der war dort,  hier sein Bericht: Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Verkehrsplanung in Reutlingen: Sitzung de Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuß am Dienstag 05.07.

Mit einem umfangreichen Antrag der Grünen beschäftigt sich der BVU-Ausschuß am kommenden Dienstag in seiner öffentlichen Sitzung um 17 Uhr. Die Tagesordnung mit allen Vorlagen findet sich hier bei diesem städtischen Link.

Der Antrag der Grünen enthält die Frage, mit was und in welche Richtung sich die Verkehrsplanung in Reutlingen beschäftigen soll, ob das Auto noch mehr Vorrang bekommt oder ob die Stadt nicht nur Verkehrshindernis ist, das für den Autoverkehr zu optimieren ist, sondern lebenswerter Aufenthalts- und Versorgungsort. Es ist wesentlich, wie die Resourcen der Stadtverwaltung und beauftragten Ingenieursbüros genutzt werden, es geht um politische Entscheidungen. Ich will zum ersten Mal in eine solche Sitzung gehen, spannend, wer wie argumentieren wird.

Wussten Sie was Bus-Caps sind? Mir wurde erklärt „das Gegenteil von Haltebuchten“ – also offensichtlich Bushaltestellen als Verkehrshindernis. Aus Autofahrersicht (unsere Firma hat 4 PKW und v.a. 6 LKW von 3,5 bis 26 to Gesamtgewicht) sieht die Sache wieder anders aus. Ob die Stadt durch Schlangen von LKW’s und PKW’s hinter haltenden Bussen lebenswerter wird? Und dafür noch neues Steuergeld ausgegeben wird?

Welche anderen neuen Besucher darf ich am Dienstag abend treffen? Gehen wir danach noch zu Nachbesprechung in Nüho?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein