Zu spät, zu harmlos, zu schwerhörig: SPD und Grüne fordern neue Euro-Abstimmung

Meldet heute der Spiegel: „Wird der EFSF auf eine oder gar zwei Billionen Euro gehebelt? Angesichts jüngster Berichte über eine Ausweitung des Rettungsschirms dringen SD und Grüne auf eine erneute Abstimmung im Bundestag. Union und FDP blocken ab.“

Das ist typisches Politiker-Verhalten, man muß es als verlogen bezeichnen: es gab genug Kritik und Hinweise, daß es bei den genannten Summen nicht bleiben würde, daß das Verfahren undemokratisch sei, daß das Parlament zu viel Rechte aus der Hand gebe – „DM-Chauvinisten“ hat der selbstherrliche Trittin die Kritiker verunglimpft.

Jetzt hat nicht er den Salat, sondern wir Wähler haben ihn – und wir sollten uns bei den nächsten Wahlen daran erinnern! Und wir sollten schon heute unsere Mitbürger, die Öffentlichkeit, die Presse erinnern – wir sollten die Herren und Damen, die uns  vor der EFSF-Abstimmung praktisch gar nicht informiert haben, die uns dauernd das „Alternativlos“-Lied gesungen haben, die zu blöd und zu faul waren (siehe die Panorama-Umfrage), sich zu informieren – was ihre ureigenste Arbeit und Verantwortung gewesen wäre – wir sollten sie einfach abwählen, so schnell als möglich.

Wenn wir dann heute in der BLÖD-Zeitung lesen müssen, daß „die Griechen“ (Private, Unternehmer) ca. 200 Mrd € in der Schweiz bunkern, dann wird der Irrsinn perfekt; was unsere Politiker da machen, grenzt an Volksverdummung und Untreue im Amt.

Trittin, Schick, unsere MdB Müller-Gemmeke – sie sind mitverantwortlich, sie hätten es wissen können, ja wissen müssen. Das AAA-Rating von Frankreich wackelt, alle anderen sind schon nach Hause gegangen oder liegen unter dem Tisch, der Letzte darf zahlen – Deutschland. Da ist dann plötzlich nicht mehr von Europa, von „zusammen“, von internationaler Solidarität die Rede – da ist dann Deutschland plötzlich ganz allein, so allein wie ein Selbständiger am Monatsende beim Löhne zahlen.

Mit dieser SPD und diesen Grünen ist Deutschland verkauft, ist die Zukunft unserer Kinder verkauft. Jetzt ein bißchen bei Occupy und Attac mitdemonstrieren, hilft nichts mehr!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Eine Antwort zu “Zu spät, zu harmlos, zu schwerhörig: SPD und Grüne fordern neue Euro-Abstimmung

  1. Karsten Schmid

    ich mach mal den Gutti (aber ich gebe meine Quelle im Gegensatz zu ihm an):

    Die Euro-Euphoriker Sozis und Grünies, die uns viele
    Nachteile geschenkt haben ,wollen nur unter Leitung von
    Gabriella und Tritthin was gutes tun ? Theater und
    Augenwischerei fürs Stimmvieh-Volk !

    Quelle: http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=8952014&postcount=56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s