Schlagwort-Archive: Eurorettung

Grüne auf dem Holzweg: Tempolimit, Maut, europaweite Volksabstimmung über deutsches Steuergeld – kennt Özdemir den 146er im GG?

Unser allseits geschätzter Ministerpräsident ist halt doch Ethik- und Biologie(ober)lehrer – und gut katholisch dazu. Deshalb denkt er, daß mit einem Tempolimit-Dogma und einem Autobahn-Ablaß die Welt und das Klima zu retten wären – wirklich (GEA vom 19.10.)? Wieviel Prozent der gefahrenen Individualverkehrs-Kilometer finden über 120 km/h statt? Sind es 0,5, 1 oder gar 3%? Wenn es 3% sind – wenn 3% dann 20% weniger Sprit verbrauchen, dann sind das nach Adam Riese 0,6% Verbesserung – und dafür der Überwachungsaufwand und die Kriminalisierung? Vom Rufschaden für Deutschlands Autoindustrie ganz zu schweigen?

Auch die km-abhängige Autobahn-Maut für alle ist im Klartext nichts anderes als 1984 pur – der große Bruder Staat weiß dann von jedem Auto, wann es woher und wohin gefahren ist – wollen wir das? Was macht er mit dem Wissen? Hat dieser Staat an der Mineralöl- und Ökosteuer nicht schon genug? Wieviel darf es noch sein?

Es ehrt ihn, daß er seine Gedanken so ehrlich vor sich herträgt – aber macht es ihn wählbarer? Aus bürgerlicher, freiheitsliebender, staats-ungläubiger Sicht? Sind in seiner oberschwäbischen und katholischen Weltsicht freiheitsliebende, liberale, unabhängige Geister dann doch „Wüstgläubige“?

Aber Kretschmann ist ein ganz Harmloser verglichen mit Cem Özdemir, Oberschwabe der Grünen, heute morgen im Deutschlandfunk zur Eurokrise. Ich dachte ja, das Problem seien die Schulden und die unsolide Steuer- und Ausgabenpolitik einiger Länder (unsere mind 2 Bio. Staatsschulden inbegriffen), Cem weiß es besser: „Es geht ganz offensichtlich darum, dass die Hebelung dazu beitragen soll, dass erst mal die Märkte beruhigt werden. Das wird aber unsere Probleme grundsätzlich nicht lösen, denn das grundsätzliche Problem, das wir haben, ist, dass es die politische Union nicht gibt.“

Ja glaubt der an den Osterhasen und Weihnachtsmann zusammen? Weiterlesen

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Nach dem BVG-Urteil und vor der ESM-Abstimmung: schönes Video, schöne Kommentare in SPON vs. Mainstream-Propaganda

Was ist ESM? Über was stimmen die in 3 Wochen ab? Schönes Video, schöne Kommentare, sch… Propaganda-Artikel im SPON.

Statt eigener Worte drei schöne Kommentare aus SPON (#28, 29, 30):

  • Der Polemik-Vorwurf an das Video ist also, dass er das Problem kurz und prägnant zusammenfasst? Das Video erfindet keine Fakten, diese sind aber angeblich dadurch entkräftigt, dass sie seit Monaten bekannt sind? Was ist denn das für eine absurde Argumentation seitens SpOn?
  • wie schön, dass dieser Artikel so gar nicht propadandistisch ist. EU und EURO sind tot – die künstliche Beatmung durch verlogene Politiker und untertänige Medien ändert daran nichts. Danke für den -unfreiwilligen- Hinweis mit Link auf eine sehr informative Site abseits der Regierungsverlautbarungen. Wir unmündigen Bürger lesen sie mit großem Interesse – und ziehen unsere eigenen Schlüsse.
  • Zitat:“Es drängt sich die Vermutung auf, dass die Veröffentlichung des Videos von abgeordneten-check.de perfekt geplant war, um die aktuelle Anti-Euro-Stimmung zusätzlich anzuheizen.“ Das will ich doch hoffen.  Ich hätte mir aber lieber einen Beitrag in den GEZ-Medien und dazu in den letzten 6 Wochen eine ausführliche Diskussion gewünscht. Das scheint aber von den GEZ-Medien zuviel verlangt zu sein.  Natürlich ist es z. Zt. ein Entwurf eines Vertrages. Aber wenn er nicht so kontrovers diskutiert würde, kämen andere, z.B. MdBler, auf die Idee, ihn abzunicken. Und nicht zu verändern.  Herr Schäuble hinterläßt den Eindruck den Vertrag gerne unverändert zu lassen. Schade, dass der Beitrag in SPON nicht hilfreich ist. Außer das er die Einstellung der Autorin zeigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Verheerendes BVG-Urteil: die Reaktionen

Das Wort ‚Verheerung‘ kennt man eher aus dem Geschichtsbuch, Abt. Dreißigjähriger Krieg – wenn ein Heer durchgezogen war, sah es „verheerend“ aus.

Das BVG-Urteil von heute morgen kann nicht anders gewertet werden, die Reaktionen aller kritischen Geister sind entsprechend, siehe bei Aktionsbündnis Direkte Demokratie in Stuttgart in drastischen Worten (die ich trotz allem nicht nehmen würde) oder deutlich, juristisch begründet bei Peter Boehringer im Goldseitenblog. Die Kommentare im entsprechenden FAZ-Artikel sind ebenfalls deutlich genug – heute ist ein schwarzer Tag für unsere Demokratie und ein rabenschwarzer Tag für unsere Staatsfinanzen – bzw. das, war wir davon noch an Leistung (Sicherheit, Bildung, Recht und Gesetz, Infrastruktur) bekommen.

Der Marsch durch die Institutionen ist damit abgeschlossen – alle staatlichen Institutionen sind willig, deutsches Steuergeld, heutiges und zukünftiges, auf Jahrzehnte, zur Finanzierung von korrupten, ineffizienten Ländern ohne Steuerdisziplin zu verschenken. Jetzt bleibt nur noch der ehrliche Zweikampf zwischen Wähler und Abgeordnetem, zwischen „wir sind das Volk“ und „wem gebt Ihr unser Geld“, zwischen schönen Politikerworten, denen immer weniger Menschen glauben und den großen Zahlen, die immer mehr Leute zum Nachdenken bringen. Da tut sich ein Graben auf, den die Volksparteien in % spüren werden, ein Vorgeschmack waren die Wahlen in Meck-Pomm –  siehe die Grafik hier die Ergebnisse der Erstwähler – Linke + Grüne + Piraten + NPD = 54%, die beiden großen „Volksparteien“ 23 + 14 = 37%.

Freiheit ist selten nur mit guten Argumenten zu haben gewesen, sie mußte immer erkämpft werden: kommen Sie zur Demo am Samstag, den 17.09. nach Stuttgart!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

FAZ-Steltzner: Angriff auf das Sparbuch

Der FAZ-Mitherausgeber Steltzner wird in einem Kommentar deutlich: „Wirtschaftliche Fakten kümmern die Rettungseuropäer so wenig wie EU-Verträge. Deshalb sollen Euroländer, die gut wirtschaften, für die zahlen, die Schulden machen. Sie nennen es „Rettung“, wenn überschuldete Länder noch mehr Kredit bekommen. Die in Griechenland, Portugal, Spanien oder Italien munter weiter wachsenden Ausgaben und Staatsdefizite verkaufen sie als Sparkurs.“

Den Rest des kurzen Kommentars lesen Sie bei Interesse bitte selbst. Ob unsere MdB’s wissen, wie schlecht die Stimmung im Land ist? Dank Internet könnten sie sich in Echtzeit informieren, hier eine kleine Auswahl aus den Online-Leserkommentaren zum FAZ-Artikel:

  • Wahrscheinlich wird es wohl des großen Zusammenbruchs bedürfen, eh‘ unsere Rettungskomiker merken, welchen unsäglichen Blödsinn sie uns zugemutet haben. Könnte allerdings sein, dass sie das dann immer noch auf die >bösen< Spekulanten schieben.
  • Ich höre schon das Gelächter, frenetisch, in gewissen Kreisen unserer „europäischen Freunde“, wenn dem deutschen Michel auch noch das Ersparte weggenommen wird, während Italiener, Griechen und anderes Volk selbstverständlich ihre Sparguthaben BEHALTEN. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Die Rolle der EZB – Deutsche Bank hat’s gewußt

„Weissgarnix“ – mehr als Untertreibung für einen Wirtschaftsblog eines offensichtlichen Finanzprofis. Darauf gestern der aufschlußreiche Artikel „Der automatische Bailout durch die EZB“, worin er die Verrechnungssysteme innerhalb der EZB beschreibt, durch die die nationalen Zentralbanken riesige Verbindlichkeiten zum fast-Null-Zins bei der EZB aufbauen können.

„Defacto gibt’s im GIPS-Bailout gar nichts mehr groß zu verhandeln, denn die EZB und ihre angeschlossenen Zentralbanken haben längst Fakten geschaffen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Euro-Krise: die Wahrheit liegt auf dem Tisch

Aktueller Nachtrag am Mo. morgen 20.12.: Pimco ist nicht irgendwer, sondern der weltweit größte Anleiheinvestor im Besitz der Allianz „gibt die Währungsunion fast verloren“, siehe Spiegel Online (Originalartikel in der WELT) von heute. Nur: was heißt das für die anderen Allianz-Firmen, z.B. den größten deutschen Lebensversicherer Allianz Leben AG???

Auch  der Beschwichtigungsartikel in Spiegel Online heute „Europas Wundergeld trotzt den Schwarzmalern“ kann nicht wirklich beruhigen, weil die Schulden dadurch nicht weniger werden und es ein nur schwacher Trost ist, daß der Dollar noch schlechter dran ist. Ob die Logik „Die Krise, die Europa durchlebt, ist keine des Euro. Sondern eine der Staatshaushalte und des Bankensystems.“ Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein