Schlagwort-Archive: parteiaustritt

Parteiaustritt bei den Grünen – Blog-Ende – neuer Blog

Liebe auch-weiterhin-Freunde in der Politik, liebe Reutlinger Bekannte, liebe Geschäftsfreunde,
nach zweieinhalb Jahren intensiver Auseinandersetzung mit der grünen Politik habe ich heute meinen Parteiaustritt erklärt. War es zunächst die Forderung nach mehr Basisdemokratie (am Anfang meines Blogs forderte ich Vorwahlen zur Kandidatenfindung), so war es ab Dezember 2010 die Euro-”Rettung”, die mich in Gegensatz zu grünen Positionen brachte, dies gipfelte in der bitteren Erkenntnis im Juno 2012 “Die Grünen und die Euro-Rettung: Merkels treueste Truppe beim Euro-Rettungs-Wahnsinn!” (hier).
Eine Kreismitgliederversammlung der Grünen in Ludwigsburg am Mittwoch dieser Woche und die Nominierungsversammlung  von Beate Müller-Gemmeke in Reutlingen gestern abend gaben mir die letzte Gewissheit. Die Harmlosigkeit, die Ingrid Hönlinger MdB in Ludwigsburg bzgl. ESM an den Tag legte, war entweder sträflich ignorant und verantwortungslos oder aber bewußte Wähler- und Basistäuschung – das erstere kann man sich bei einer Anwältin eigentlich kaum vorstellen. Enttäuschend war gestern abend in Reutlingen, wie kritiklos die Anwesenden die zumindest diskussionswürdigen. kurzen Darstellungen von Beate Müller-Gemmeke bzgl. der ESM-Abstimmung akzeptierten, die es so darstellte, wie wenn die Bedingungen des Bundesverfassungsgerichts zur Parlamentsbeteiligung durch grünen Einsatz erreicht worden wären – alles, nur nicht das! Der Grünen-MdB Frithjof Schmidt aus Bochum sagte schon am 11.05. d. J. im Bundestag: “Den ESM können wir sofort ratifizieren; dafür hätten Sie unsere Stimmen.” (hier).
Mit meinem Austritt möchte ich klar bekunden, daß ich diese Politik nie mitgetragen habe; ich werde politisch weiter aktiv sein, weil die Wähler dringend eine Alternative zu dieser Politik brauchen, wenn sie an der Demokratie nicht ganz die Lust verlieren sollen. An der Stelle sehe ich die Gefahren in unserem Land als noch größer an als diejenigen, die von der Massenanziehung  des schwarzen Loches “Brüssel” auf Geld und Macht ausgehen. Das sehen wohl die wenigsten Ex-Parteikollegen so.
Wir werden uns weiter begegnen – ich hoffe auf menschlich faire und sachlich deutliche Auseinandersetzung. In diesem Sinne
Euer Hansjörg Schrade
PS: Der neue Blog ist schon online, siehe hier!
Hier ganz unten: downloads für Herrn St. zum Thema Aufhören hier und Schnaps da.
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein