Schlagwort-Archive: tönissteiner gespräche

ESM – der Vertragstext

Wenn hier seit 12 Tagen kein neuer Beitrag zu sehen ist, heißt das nur, daß die Arbeit und ein schönes Wochenende auf der Alb wichtiger waren. Wenigstens hier kurz, als Ankündigungen: der ESM-Vertrag muß kommentiert werden – hier wenigstens mal der Text, Peter Boehringer von goldseitenblog.de sei Dank. An wessen ESM-Wahrheiten soll man sich halten, an die konservative Welt, die immer ach so liberale Süddeutsche oder irgendwelche konservativen oder libertären Alarmisten (hier oder hier)? Und wenn mir die Erklärungsversuche der Alarmisten schlüssiger klingen als die beruhigenden, einlullenden Worte der immer-mehr-Schuldenmacher? Muß ich dann zur Therapie? Wo gibts die???

Und dann muß die „Grundsatzrede bei den Tönissteiner Jahresgesprächen“ von Trittin gelesen und kommentiert werden, wo er sich wahrscheinlich à la Schröder als Kanzlerkandidat warmgelaufen hat. Draufgebracht hat mich dieser FAZ-Feuilleton-Artikel. Trittin spricht klare Worte  „Vielmehr brauchen wir ein gemeinschaftliches Einstehen für die Schulden, also Eurobonds, … Außerdem ist ein Schuldenabbau nötig, wie es der Sachverständigenrat vorschlägt. Und wir brauchen eine europäische Vermögensabgabe. Die Schulden des einen sind die Vermögen der anderen. Wir müssen an beiden Seiten ran.“ Der Staat wird also in ganz Europa an die Vermögen „ran“ gehen! Für die Schulden, die korrupte, unfähige, disziplinlose, durch Lobbyismus geschwächte Politiker gemacht haben. Sparer, freut euch, schon jetzt…

Und jetzt muß ich zum Zahnarzt…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein